Untitled

WERDEN SIE EIN TEIL VON

MITGESTALTEN NEUKIRCHEN-VLUYN

Bürgerinitiative gegen die Auskiesung und den Ausverkauf des Niederrheins

 
luftbild halde nd_gr.jpg

AUFTAKT

Gründungsgeschichte

 

Wir, ein großer Freundeskreis aus Neukirchen-Vluyn, gerieten im April 2021 in Sorge angesichts der Berichterstattung zum Thema Kiesabbau in unserer Stadt. Wir stellten uns folgende Fragen: Wo soll dieser Kies abgebaut werden? Wie groß sind die Flächen? Welche Auswirkungen hat der Kiesabbau auf unseren Alltag und auf die Aufenthaltsqualität der Halde Norddeutschland?

 

Da sich bereits einige politische Parteien öffentlich zum Thema geäußert hatten, sahen wir unsere vage Vermutung, dass da "was im Busch sei", bestätigt. Wir fühlten uns über die Pläne der Kiesindustrie, den Stand der Entscheidungen auf LVR- und RVR-Ebene (Landschaftsverband Rheinland und Regionalverband Ruhr) und zum gesamten Thema als solches schlecht informiert.

 

Als mündige Bürger:innen wollen wir alle Fakten einsehen, uns selbst ein Bild machen und die Möglichkeit zur Bürgerbeteiligung haben können. So entstand die Idee einer Bürgerinitiative, die es sich zur Aufgabe macht, den Prozess zu begleiten und Informationen transparent und für alle sichtbar und zugänglich zu machen.

Im Mai 2021 gründeten wir die Initiative Mitgestalten-NV, der sich mittlerweile viele Bürgerinnen (gn) unserer Stadt angeschlossen haben. - und täglich werden es mehr

20220327_133206_edited.jpg

TIKI-Naturkundepfad 

Mit einem anschaulichen Tier-Kinder Naturkundepfad, kurz TiKi, hat die Bürgerinitiative Mitgestalten-NV dem Kampf gegen den geplanten Kiesabbau in Neukirchen-Vluyn eine neue Dimension gegeben. Auf 14 informativen Holztafeln lässt Margareta Korun, die Verfasserin der kindgerechten Texte, Fuchs und Graureiher, Igel und Mäusebussard, Rotmilan und Steinkauz zu den Leserinnen und Lesern sprechen.

Aus der Ich-Perspektive berichten sie von ihrem Leben in der Neukirchener Donkenlandschaft, von Lieblingsessen, Schlafplätzen, von Gefahren und Wünschen. Über QR-Codes kann man sich die Gesänge einiger Tiere anhören und weitere Infos abrufen.

An dem Projekt haben sich viele beteiligt: Der Heimat- und Verkehrsverein finanziell und mit der Schüppe in der Hand, der NABU mit dem gebündelten Fachwissen, die zwei Kusinen Thea und Lina Tersteegen mit der Gestaltung der Infotafeln, Ulla Böing mit vielen ihrer Tierfotografien sowie Simone Tersteegen von der Bürgerinitiative als Initiatorin. Die Grundschullehrerin betont, dass die ins Auge gefasste Abbaufläche nicht nur Heimat der Anwohner ist und das Ackerland wirtschaftliche Existenzgrundlage der Landwirte: „Hier haben viele Tiere ihr Zuhause. Mit dem Kinder-Tierpfad möchten wir diese Vielfalt verdeutlichen und Kindern die niederrheinische Lebenswelt zeigen.“

Der TiKi-Naturkundepfad NV beginnt an der Kreuzung Tersteegenstraße/Boschheidestraße und verläuft dann am Hof Noltanien vorbei Richtung Seiltgenweg in beide Richtungen. Auf der einen Seite bis zum Schulzentrum, auf der anderen bis in die Gartenstraße hinein. Die Route ist etwa 2 Kilometer lang und eignet sich gut für einen Entdeckerspaziergang.